Steirische und Lungauer Kalkspitze am 8./9. Juli 2006
Am 8. Juli starteten 17 Leute zur Zweitagestour auf die Steirische und die Lungauer Kalkspitze.
Über die Tauernautobahn fuhren wir Samstag Mittag  Richtung Schladming, von dort weiter zur 1610m hoch gelegenen Ursprungalm.  Ab jetzt ging es zu Fuß aufwärts und schon bald hatten wir unser erstes Etappenziel, die Ignaz-Mattis-Hütte auf 1986m Höhe, errreicht. Hier hatte uns der Wirt das neben der Hütte liegende Beihäusel inklusive Bettenlager reserviert.

Ignaz-Mattis-Hütte auf 1986 m
Nach einem feucht-fröhlichen Hüttenabend und einer etwas unruhigen Nacht im Lager machten wir uns alle am nächsten Morgen auf den Weg zur Akarscharte. Von hier wurde zuerst die 2459m hohe Steirische Kalkspitze angesteuert, anschließend ging es zurück zur Scharte und es folgte der Anstieg zur Lungauer Kalkspitze (2471m).
Nach einer Brotzeitpause stiegen wir zum 1860m gelegenen  Oberhüttensee ab. Hier folgte ein erneuter  und sehr steiler Anstieg zur Kranzlhöhe, wo wir von schwarzen Wolken und entferntem Donnergrollen empfangen wurden. Wir stiegen jedoch so schnell zur Ursprungalm ab, dass uns die Regentropfen nicht einholen konnten und wir hier noch eine Kaffeepause vor der Hütte genießen konnten.
Aber kaum waren wir mit dem Auto auf die Autobahn zurückgekehrt, gerieten wir von einen Platzregenschauer in den anderen.

Vor dem Aufbruch